biologischemedizin.net
Bleiben Sie informiert!

Bleiben Sie informiert

Mit dem Absenden akzeptieren Sie unseren Datenschutz
 

Depression, Angst, Burnout

und andere unerklärliche Symptome durch Störungen im Hormonstoffwechsel

Immer häufiger suchen Menschen Rat wegen unerklärlicher Symptome wie depressiver Stimmungen, Reizbarkeit, Angst- und Panikzuständen, aber auch Allgemeinsymtome wie Müdigkeit und Abgeschlagenheit und fragen: ist das wirklich nur alles psychisch? Nicht immer sind psychisch-emotionale Störungen die Ursache für jene Erkrankungsbilder. wenn schulmedizinisch keine fassbare Ursache entdeckt werden kann, werden Patienten nicht selten zu Unrecht in die “psychische Ecke” eingeordnet.

Online-Check Hormonbalance (neu erstellt, noch in Bearbeitung):

Online-Test "Hormonelle Balance"

Testen Sie sich: wie stark treffen Ihre Symptome auf eine Hormonstörung zu.

Folgende Hormone der drei Hormonachsen (Schilddrüse, Nebenniere, Sexualhormone) werden getestet:

  • Schilddrüse
  • Cortisol
  • Estradiol
  • Estriol
  • Progesteron
  • Testosteron
  • sowie zusätzlich Melatonin

Bitte beantworten Sie die folgenden Fragen genau und sorgfältig. Ihr Ergebnis finden Sie direkt unterhalb den Fragen. Je höher die Prozentzahl, desto deutlicher sind die Hinweise.

Warum wird so wenig an die Abklärung der Hormone und Hirnbotenstoffe gedacht? Wenn die Drüsen im Körper des Menschen nicht mehr richtig arbeiten, sind Gesundheit und  Leben gefährdet. Meist sind mehrere der drei Haupt-Hormonachsen

aus dem Gleichgewicht geraten.

Die Bedeutung von Funktionsstörungen der Schilddrüse werden oft von Ärzten verkannt, weil die Laborwerte ja “in Ordnung” sind. Die Wirkung der Schilddrüsenhormone sind jedoch abhängig von einer stabilen Lage der Nebennieren- und Sexualhormone. Aus unserer Erfahrung ist es empfehlenswert, dass jeder Patient, der sich in psychotherapeutischer Behandlung befindet, oder Psychopharmaka einnimmt, auf einen optimierten Schilddrüsenstoffwechsel eingestellt werden sollte, weil sonst der Therapieforschritt erheblich beeinträchtigt sein kann.

Eine Nebennierenschwäche wird nur sehr selten behandelt, weil diese Funktionsstörung meist gar nicht diagnostisch erfasst wird. Auch chronische Verlaufsformen einer

werden oft nicht erkannt, obwohl diese immer häufiger angetroffen werden können. Viele Borreliosepatienten haben Schilddrüsenstörungen, Nebennierenschwäche und sind aus Sicht der Sexualhormone um mehrere Jahrzehnte “vorgealtert.”

Die natürliche Hormontherapie ist sehr effektiv und doch sehr einfach: Die labordiagnostisch überprüfte Mangelversorgung kann mit körperidentischen Hormonen (Haut-Creme oder Tabletten) ausgeglichen werden. Durch die Widerherstellung des von der Natur vorgegebenen Gleichgewichtes kann nicht nur die Psyche nebenwirkungsfrei gebessert werden, sondern der gesamte Körperstoffwechsel wird  besser reguliert.

Obwohl Diagnostik und Therapie ohne großen Aufwand durchgeführt werden könnten, bleibt die hilfreiche Behandlung aus, weil eine Therapie mit natürlichen Hormonen noch zu wenig bekannt ist.

Länger andauernde Beschwerden wie

  • Schlafstörungen, Grübeln, Herzrasen
  • Abgeschlagenheit, Lustlosigkeit, reaktive Depression
  • Reizbarkeit, innere Unruhe, Angst, Panik
  • Stimmungsschwankungen und Müdigkeit
  • Reizzustände und Schmerzen an Gelenken und Muskeln
  • Nahrungsunverträglichkeiten
  • Neigung zu Übergewicht

und viele weitere Symtome sind Anzeichen dafür, dass die Drüsen des Körpers mit ihrer Arbeit nicht mehr nachkommen.

Hashimoto-Thyreoiditis als Krankmacher verkannt und unterschätzt

Besonders häufig ist eine Hashimoto-Thyreoiditis (Schilddrüsenentzündung) Ursache von psychischen Beschwerden, nicht selten begleitet von wechselhaften Phasen, die zwischen Angst- und Panikattacken und depressiven Episoden hin und herschwanken. Diese entzündliche Schilddrüsenerkrankung gehört mit 10% Häufigkeit bei Frauen zu den wichtigsten und doch viel zu spät diagnostizierten rheumatischen Erkrankungen.

Die sehr wechselhaften Symptomschwankungen sind in herkömmlichen Schilddrüsen-Tests lange nicht erkennbar. Die standardmäßig verordneten Thyroxin-Mono-Präparate (T4) erzeugen nicht selten erhebliche Nebenwirkungen, solange die gleichzeitig bestehende Nebennierenschwäche nicht stabilisiert wird. Wesentlich besser kann der aktuelle Bedarf an Schilddrüsenhormonen mit Mischpräparaten (T4 und T3) wie zum Beispiel Novothyral oder Prothyrid angepasst werden. Immer wieder ist es eine große Hilfe, wenn Schübe einer Überfunktion bedarfsgerecht mit Wolfstrapppräparaten abgefangen werden können.

Durch die Verwendung von Speicheltestests ist es möglich, Verlaufskontrollen auch dann durchzuführen, wenn Patienten weiter entfernt wohnen.

Informationen zum Hormontest

Hormontest bestellen